2000 - 2009

2000

Mit Beginn der Wintersaison 2000/2001 beginnt eine bis heute andauernde Kooperation zwischen dem TSV Havelse und Wacker Osterwald.

 

Die Herren 30 spielen zunächst für den TSV, die Herren 40 bei Wacker.

 

Gisela Rastede wird zur stellvertretenden Spartenleiterin gewählt.

2001

Die 1. Damen treten in der Halle auf Aufsteiger in der Oberliga an. Die Vereinsmeisterschaften erreichen unter dem neuen Vorstand eine Rekordbeteiligung von über 50 Vereinsmitgliedern.

2003

Die Tennishalle bringt den TSV in finanzielle Schwierigkeiten. Gelöst wird das Problem nach teilweise turbulenten Diskussionen durch den Verkauf des Geländes der oberen beiden Tennisplätze an die Firma Jibi.

2004

Der langjährige Platzwart Johann Schneider ist in den Ruhestand getreten und wird von Waldemar Reit abgelöst. Gespielt wird jetzt nur noch auf vier Sandplätzen, auf den ehemaligen Plätzen 1 und 2 wird der Jibi-Markt gebaut.

2005

Die 1. Damen steigen in der Halle nach einem zwischenzeitlichen Abstieg wieder in die Oberliga auf.

 

Die Herren 30 des TSV steigen im Freien in die Landesliga auf (Kai Tonne, Drazan Covic, Steffen Freund, Holger Brockmann, Christian Maaß, Andreas Thoms).

 

Der TSV richtet die Endspiele des NordCups aus und gewinnt erstmals die Vereinswertung.

2006

Die 1. Damen steigen im Freien in die Oberliga auf. Der TSV Havelse gewinnt mit dem NordCup die inoffizielle Garbsener Stadtmeisterschaft.

 

Der Tennissparte gehören 191 Mitglieder an.

2007

Mit aktuell 219 Mitgliedern hat die Tennisabteilung die Talsohle durchschritten und kann insbesondere aufgrund der hervorragenden Jugendarbeit wieder steigende Mitgliederzahlen verzeichnen.

2008

Die 1. Herrenmannschaft steigt in die Landesliga auf.

 

Die Herren 40 mit Andreas Borowy, Drazan Covic, Jens Kießling, Miroslaw Machalski und Francois Souchay steigen in die Oberliga auf.

 

Johanna Blume wird Vize-Bezirksmeisterin. Corinna Böttcher und Johanna JBlume erreichen den 3. Platz bei den NTV-Meisterschaften.

 

Auf den Plätzen 1 und 3 wird eine Flutlichtanlage errichtet.

2009

Bei den Hallenbezirksmeisterschaften erreichen Corinna Böttcher, Johanna Blume und Katrin Eberhardt die ersten drei Plätze.

 

Im April wird das Online-Buchungssystem in der Tennishalle eingeführt und führt zu einer deutlichen Steigerung der Spontanbuchungen.

 

Die Tennissparte richtet aus Anlaß ihres 40jährigen Bestehens die Stadtmeisterschaft aus, ist dabei in 6 der 7 Finalspiele vertreten und gewinnt die Vereinswertung.

 

Corinna Böttcher gewinnt die Damen-Bezirks-Meisterschaft. Meike Schlichte erringt den 3. Platz bei den Landesmeisterschaften U16.